14. August 2015

Es geht wieder los!

Kategorien: Allgemein

Nachdem in Würzburg erfolgreich der erste Härtetest hinter sich gebracht wurde, steht nun mit dem FC Schalke ein durchschnittlicher Erstligist ins Haus, welcher auch gleich seinen zurecht in Ungnade gefallenen Neuzugang Herrn Di von und zu Santo im Gepäck hat. Willkommen sind beide nicht sonderlich, jedoch die 3 Punkte welche sie uns aufgrund ihrer Mittelmäßigkeit bestimmt da lassen werden.
Mit dem Geschehen auf dem Platz regt sich auch wieder Leben in der Kurve. Für unseren Geschmack gleich zu Anfang jedoch zu wenig. So musste das obligatorische Chaosintro zum Einlaufen der Teams aufgrund mangelnder Zeit vor Ort abgeblasen werden. Schade!
Die Freude über ein erstes Ligaspiel zu Hause in unserem schönen Weserstadion führte in den vergangenen Wochen dazu, dass wir auch hierfür aktiv wurden. Und zwar sollte dem grün weißen Startschuss im Pokal nun eine etwas größere Aktion in der Ostkurve folgen, welche sich zur erst besten Gelegenheit mit einem Thema beschäftigen sollte, welches uns die Augen ein gutes Stück weiter geöffnet hat:

Die Rede ist von den unsäglichen und unglaublich ungerechten Relegationen!

In dieser Woche ist auf uns jedoch die Geschäftsführung zugekommen und hat uns gebeten diese Aktion auf das zweite Heimspiel zu verschieben. Einige Argumente waren hierbei verständlich, weswegen wir hier auch keine Gründe sehen, dem nicht nachzukommen.
Gezeigt hat dieses Gespräch jedoch auch, dass noch viel getan werden muss, damit ein echtes Verständnis für fankulturelle Bedürfnisse der Fans auch ganz oben ankommt. So stehen immer noch Dinge im Raum, welche es uns erheblich erschweren, unsere Leidenschaft kreativ für den SVW auszuleben. Diese Erkenntnis war einmal schade, macht bei neuerlichen Störfeuern jedoch mehrheitlich immer weniger Spaß und verärgert zunehmend. Trotz guter Zusammenarbeit bei vergangenen vereinsbezogenen Choreos und Hilfe bei Infrastruktur, lässt sich nicht vergessen, dass es gerne auch anders läuft wenn Fan XY oder wir einmal mit Dingen in Erscheinung treten wollen, welche speziell uns Fans, nicht aber dem Vereinsoberen wichtig sind. Hier sind wir also gezwungen am Ball zu bleiben und die Freiheiten, die für uns Fans wichtig sind als nicht minder wichtiger Teil des Gesamtvereins zu wahren.

Die Aktion für mehr sportliche Gerechtigkeit und gegen die Relegationen führen wir also am dritten Spieltag gegen die Borussia aus Gladbach durch.
Wir hoffen, dass das Thema weiterhin in euren Köpfen präsent ist und wir euch auch in zwei Wochen noch mit diesem wichtigen Thema erreichen.

In diesem Sinne – Relegation abschaffen und alles auf Sieg!