3. Dezember 2016

Nachtrag: Derbyhorror 2.0

Kategorien: Allgemein

…keine Verlässlichkeit in Sachen Internas, „Lug und Trug“ seitens der „eigenen“ Vereinsmitarbeiter sowie das bis dato immer noch ungeklärte Phänomen der zwei Choreos über die Logen/Werbung pro Saison, lassen uns zu dem Schluss kommen auf unbegrenzte Zeit keinerlei Aktionen oder Choreos mehr zu erarbeiten mit denen sich die verschiedenen Bereiche unseres Vereins auch nur indirekt brüsten könnten oder wie schon häufig geschehen derartige Dinge vermarkten könnten.

Es ist bitter zu sehen, dass sich nicht nur sportlich große Lücken auftun, die, wie es scheint, eher vergrößert als geschlossen werden. Wir müssen nun auch auf uns selber schauen. Es gilt möglichst bald wieder erstrebenswerte Verhältnisse vorzufinden. Verhältnisse indem man das Gefühl vermittelt bekommt, Fußballfankultur ernst zu nehmen anstatt allmonatlich das ganze tot zu quatschen. Verhältnisse die es zulassen seine Leidenschaft ohne Dinge die in erster Linie einmal Leiden schaffen zu leben!
Dafür brennen wir aktuell und dafür werden wir mehr tun als bis dato!

Wanderers Bremen mit einem zaghaften Blick nach vorne!