1. Februar 2011

My Jugendhaus is my castle!

Der ein oder andere wird sich vielleicht über dieses Spruchband am vergangenen Samstag gewundert haben. Dies hatte aber einen speziellen Grund. Für das Jugendhaus ‚Buchte‘ sieht es dieser Tage nicht gut aus. Eine Sanierung ist dringend nötig. Auch wir sind eine der zahlreichen Nutzergruppen der Buchte, weshalb wir versuchen zu helfen wo und wie wir können. Dies ist unsere Solidaritätsbekundung.

Kein Bremen ohne Buchte!

Bremen ohne Buchte?
Wie viele von euch schon wissen, ist die Buchte total kaputt. Die Bausubstanz stammt aus der Nachkriegszeit und seit 2005 ist bekannt, dass die Wände des Hauses mit Schwamm befallen sind. Seit fünf Jahren planen wir nun eine notwendige Sanierung der Buchte und versuchen mit der Besitzerin des Hauses, der Immobilien Bremen (IB), auf einen Nenner zu kommen. Jetzt, Ende 2010, stecken wir noch immer in den Verwaltungs- und Verfahrensstrukturen der IB fest. Zuletzt wurden uns Bedingungen für die Sanierung auferlegt, die für die Buchte nicht finanzierbar sind.

Uns reicht es!!!
Klar muss sein: Wenn wir das Haus nicht kaufen und es sanieren, wird Haus und Grund an den meistbietenden Investor verkauft und geht somit als Ort kritischer Jugendarbeit verloren. Die Lage ist also ernst! Das wäre das Ende für einen weiteren der ohnehin schon wenigen Freiräumen für Selbstorganisation und Jugendkultur in Bremen. Die Schliessung des Wehrschlosses ist erst anderthalb Jahre her und die Buchte soll nicht als nächstes dran sein. Seit 40 Jahren beleben Jugendliche dieses Haus und das Haus diese Stadt.

Weitere Infos findet ihr auch auf www.die-buchte.de

123