16. Februar 2012

Liebe Werderfans,

aufgrund des bevorstehenden Nordderbys möchten wir das Wort an euch richten.
Wo ein Derby ist da sind Emotionen, wo Emotionen sind da passieren Dinge, die evtl. sonst nicht passieren würden. Klar ist, bei Derbys kommt es mehr als sonst zu körperlichen Auseinandersetzungen mit den Fans der anderen Hansestadt. Leider ist in der letzten Zeit, die Form der Auseinandersetzung, dabei in Richtungen zu driften die keiner verantworten und vertreten kann.
Es kommt immer mehr zu Flaschen und Steinwürfen. Zudem werden Böller und Bengalos auf Menschen geworfen. Von diesem Problem kann sich leider auch Bremen nicht gänzlich frei sprechen, auch wenn der aktiven Szene diese Art und Weise fern ist.
Jeder Bremer und auch jeder Hamburger muss wissen, dass wir vor jetzt 30 Jahren einen Werderfan durch einen Steinwurf verloren haben. So etwas darf nie wieder passieren.
Auch dieses Jahr möchten wir das Nordderby zu dem machen was es sein soll. Wir haben eine Choreo ausgearbeitet und dies beudeutet nicht nur für uns viel Arbeit und Stress.Tut uns einen Gefallen und nehmt die Arbeit anderer wahr. Zerstört diese nicht durch unüberlegten Pyroeinsatz. Unsere Arbeit ist unser Beitrag zum großen Ganzen SV Werder Bremen. Repektiert diesen Einsatz und lasst uns am Samstag ein Derby erleben, wie es sich jeder wünscht.

GWG
Wanderers Bremen

8. November 2011

Spruchbanderklärung – Emotionen reglementieren heißt Fankultur verlieren – Nein zum Kodex!

„Emotionen reglementieren heißt Fankultur verlieren – Nein zum Kodex!“

Emotionen reglementieren heißt Fankultur verlieren - Nein zum Kodex !

 

Diese Zeilen konnte man vor dem Match gegen den 1.FC Köln als Stadiongänger kaum übersehen.
Die Spruchbänder sollen auf die Problematik hinweisen, derer wir seit Einführung des Fan-Ethik Kodex ausgesetzt sind. Wir möchten die Aufmerksamkeit auf die Willkür der Vereinsoberen richten und verdeutlichen, wie mit den aktiven Fans umgegangen wird. Durch den Kodex sehen wir uns beim Ausleben unserer Fankultur stark eingeschränkt. Dabei handelt es sich keineswegs nur um die Themen, die die Presse gerne regelmäßig hervorhebt, wie beispielsweise Pyrotechnik , sondern auch um Fahneneinschränkungen in unserer Ostkurve, freie Meinungsäußerung und Choreoverbote.

Ein weiterer Teil der Problematik zeigt sich im Interesse des Vereins, der eine Unterschrift des Fan-Ethik Kodex von allen Fanclubs und Gruppen, sowie auch mittlerweile Einzelpersonen unter Androhung und Durchführung diverser Sanktionen „erzwingt“.
Fussball lebt durch ALLE Fans!

25. Juli 2011

Trikotabstimmung online!

Kategorien: Allgemein, Texte, Wanderers

Moin Leute,

erstmal ein Dankeschön für eure zahlreichen kreativen Ideen und Einsendungen. Die besten 3 Entwürfe stehen nun im Fanszene-Forum und Worum zur Abstimmung. Das mit den meisten Stimmen wird dann demnächst bei uns am Stand im Ostkurvensaal zu erwerben sein. Also stimmt fleißig für euren Favoriten ab!

Hier die Links:

FSB
Worum

Eure Wanderers

20. Juli 2011

Förderkreis Wanderers Bremen

Kategorien: Allgemein, Texte, Wanderers

Hallo Zusammen!

Wir sind’s, die Wanderers und wir wenden uns an euch in einer wichtigen Sache:
Es ist lange Zeit her, in der man als glühender Anhänger unseres Sportvereins die Möglichkeit hatte, sich unterstützend einer Gruppe anzuschließen, ohne gleich selbst außerhalb des Spieltages aktiv zu werden. 1997 gründete sich die damalige Eastside, welche teils geniale Kurvenshows initiierte und der Ostkurve neues Leben einhauchte. Im Zuge der negativen Einflussnahme auf das Konstrukt Fußball, wie wir ihn heute kennen, entschied man sich damals allen Werder Anhängern die Möglichkeit zu geben sich mit einzubringen. Dieses konnte durch eine passive Mitgliedschaft erfolgen. Trotz vieler kritischer Stimmen gegenüber der Eastside, entpuppte sich diese Maßnahme schnell als großer Erfolg. Dadurch erhoffte man sich den Sport Fußball, so wie man ihn liebte, zu erhalten und die benötigten Freiheiten in der Kurve zu bewahren. Der Beitrag eines Jeden wurde für Choreos, Fahnen, Trommeln und Informationsmaterial verwendet, um so zu zeigen, dass wir Fans uns selbst organisieren können und ein bedeutender Teil des Vereins sind.

Nun aber zu uns:
Seit nunmehr 6 Jahren gibt es keine Möglichkeit für Anhänger unseres Sportvereins auf eine passive Mitgliedschaft. Dadurch bleiben die Werte und Wünsche jedes Einzelnen aus der Kurve oftmals ungehört und auf der Strecke. Wir möchten mit euch, in einer großen und starken Gemeinschaft, die Interessen der Fankultur so bündeln, dass sie wieder Gehör beim Verein finden und umgesetzt werden können. Heißt im Klartext:

Wir, die Wanderers Bremen, bieten zur neuen Saison einen Förderkreis an!

Dieses wollen wir trotz der Fan- und Mitgliederbetreuung vom Verein tun, um eigenständig und unabhängig agieren zu können und unsere Fanbedürfnisse nicht alleine dem Verein zu überlassen. Realistisch betrachtet ist es zwar schwierig Veränderungen herbei zu führen, jedoch wissen wir, dass es möglich ist. Veränderungen außerhalb einer sich selbst stärkenden Gemeinschaft herbei zu führen ist jedoch unmöglich.
Darum legen wir euch nah, Teil unseres Förderkreises zu werden und durch euren Beitrag, sowie eurer Stimme dazu beizutragen, unsere fankulturellen Interessen bestmöglich zu vertreten.

Dieser Förderkreis ist für uns, einer doch recht kleinen Gruppe, ein großer Schritt, der uns aber im Kern nicht verändern wird. All unsere Mitglieder, zwischen 17 und 38 Jahren sind unter der Woche und am Spieltag sehr aktiv. Gerade von dieser Aktivität lebt unsere Gruppe.
Wir sind uns darüber im Klaren, unser Handeln in Zukunft auf breitere Füße stellen zu müssen und auch Dinge anders anzugehen, als dies in der Vergangenheit der Fall war. Daher werden wir versuchen uns den Verhältnissen anzupassen, ohne uns dabei von den Vereinsoberen verbiegen zu lassen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn durch die Medien oder seitens der Vereinsverantwortlichen die Ultras wieder einmal negativ dargestellt werden und die positiven Dinge der Ultra‘ orientierten Fankultur außer Acht gelassen werden. Wir selber stehen als Gruppe auch vielen Dingen kritisch gegenüber, wie zum Beispiel Gewalt, Verkauf von Traditionen und Pyrotechnik. Da wir aber weder akut gewaltbereit sind, noch verantwortungslos beim Umgang mit Pyrotechnik, lassen wir uns gerade in diesen Bereichen wenig von den Medien oder vom Umfeld beeinflussen.

Zum Förderkreis:
Die groben Gründe wieso, weshalb und warum wir einen Förderkreis anbieten wollen, wisst ihr nun. Im Folgenden wollen wir euch erläutern, was sonst noch wichtig ist, was geht bzw. was gar nicht und was für Anreize neben der idealistischen Einstellung geboten werden.
Zuerst einmal ist es uns wichtig, dass jeder Werder Fan, ob jung oder alt, ob Fan seit den ’70ern oder doch erst seit kurzem, ob bereits seit vielen Jahren in einem alteingesessenen Fanclub oder völlig frei, im Förderkreis willkommen ist. Wir freuen uns über jeden, der sich mit unseren Aktivitäten im Großen und Ganzen identifizieren kann.
Da es immer schön ist, wenn über den Gedanken hinaus ein paar Dinge angeboten werden, wollen wir dies auch tun. Wir haben den Mitgliedsbeitrag mit Absicht gering gehalten, um jedem die Mitgliedschaft im Förderkreis zu ermöglichen. So ist dieser mit 18,99€ pro Saison ebenfalls eine nette Anspielung auf unseren glorreichen SVW. Für diesen erhaltet ihr Folgendes:

– Einen Mitgliedsausweis
– Den Weltenbummler kostenlos bei uns am Stand oder als PDF
– Wöchentliche Infos zu aktuellen fanpolitischen Dingen und Wissenswertes zum SVW
– Rabatt auf bestimmte Artikel bei uns am Stand im OKS
– Die Möglichkeit mit unseren Bussen zum Auswärtsspiel zu kommen
– Einladung zu Veranstaltungen und falls möglich zu großen Choreoarbeiten

Uns ist klar, dass dies größtenteils Anreize für jüngere Fans sind, hoffen jedoch, dass allein die wöchentlichen Informationen und die Erkenntnis an sich mehr tun zu müssen, den Alteingesessenen unter euch reichen wird, sich auch über evtl. bestehende Vorurteile für die Unterstützung unseres Sportvereins hinweg setzen zu können.

Durch den Mitgliedsbeitrag unterstützt ihr unsere Gruppe finanziell. Ihr könnt euch aber sicher sein, dass wir das Geld durch unterschiedliche Aktionen an Spieltagen in die Unterstützung unseres Vereins, sowie zum Erhalt der Fankultur fließen lassen. Was für Aktionen das sein können zeigt die Vergangenheit, wie zum Beispiel die Choreos bei den DFB Pokalfinals 2009 und 2010 in Berlin, wo wir mit Hilfe von euch Fans eine dem Abend würdige Kurvenshow zu Stande bringen konnten. Somit setzen wir uns gezielt für eine lebendige Fankultur und für eine bessere Stimmung im Stadion ein.
Unser Dasein als Gruppe und Gemeinschaft ist geprägt von der Liebe zu Verein und Stadt. Was uns ebenfalls prägt ist ein antirassistischer Grundgedanke, wodurch wir gewisses Verhalten nicht tolerieren können. Daher behalten wir uns das Recht vor Personen aus dem Förderkreis ausschließen zu können. Erfahrungsgemäß können wir euch beruhigen und sagen, dass diese Maßnahme wohl hoffentlich nur sehr selten notwendig sein wird.

Wie kann ich Mitglied im Förderkreis werden?
Mitglied kannst du durch vollständiges Ausfüllen des Anmeldeformulars, persönlicher Abgabe des Formulars am Wanderers Bremen Stand im Ostkurvensaal/Weserstadion und das Begleichen des Mitgliedsbeitrags von 18,99€ pro Saison werden. Das Anmeldeformular kann ab Ende Juli bei Bedarf auf unserer Homepage (www.wanderers-bremen.de) heruntergeladen und vorab ausgefüllt werden. Die Anmeldung kann nur persönlich erfolgen, weil wir euch gerne einmal persönlich treffen möchten und euch bei der Anmeldung Ansprechpartner unsererseits zur Verfügung stehen werden.
Die Mitgliedschaft läuft nach einem Jahr, mit dem Ende der jeweiligen Saison aus. Die Mitgliedschaft kann anschließend verlängert werden. Ebenso kann jederzeit mündlich, sowie schriftlich gekündigt werden. Bereits beglichene Mitgliedsbeiträge werden jedoch nicht zurück erstattet.

Zum Schluss
Bitte vergesst einmal die teils großen Unterschiede in der Lebensweise am Spieltag, unter der Woche und im privaten Bereich. Alle, die wir Woche für Woche ins Stadion strömen haben mehr oder weniger Bedürfnisse, die auf fankulturellen Hintergründen aufbauen. Ob es die Karten- oder Bierpreise sind, die Kartenvergabe, der Erhalt des Vereins- und Stadionnamens oder der Stehplätze im Allgemeinen, ist es einfach wichtig in Teilen zusammen zu stehen.

Habt ihr noch Fragen oder Anregungen? Dann schreibt uns an foerderkreis@wanderers-bremen.de

Wir freuen uns auf das was kommt und verbleiben mit sportlichen Grüßen.
Wanderers Bremen im Juli 2011