7. März 2016

Choreoverbot

Kategorien: Texte, Wanderers

Samstag war wohl einer der wichtigsten Spieltage für grün-weiß. Wir alle hoffen, dass der Knoten nun geplatz ist und wir gemeinsam wieder einmal den Klassenerhalt weiter voranbringen können. Dafür gilt es, alle Kraft zu investieren und Problemen aller Art die Tür vor der Nase zu zuschlagen. So dachten wir es uns zumindest.

Leider zeigte sich nun jedoch, dass diese Denkweise so verbreitet nicht zu sein scheint. Denn eigentlich wollten wir gegen Hannover in der Ostkurve durch eine kleine Choreo ein Thema aufgreifen, welches für unseren Sport-Verein immens wichtig ist. Wir wollten die „50+1-Regel“ ansprechen und damit zeigen, dass wir als Fans hinter dieser stehen und nicht hinter den stetigen Aushöhlungen durch DFB und DFL.

Durch kurzfristige Einschränkungen nach Anmeldung dieser Choreo seitens der verantwortlichen Institutionen innerhalb des Vereins, konnten wir diese jedoch nicht durchführen.

Da wir aber nur bescheiden Lust haben, uns mit den unsäglichen Gründen dieser Auflagen/Einschränkungen weiter herumzuärgern, beenden wir dieses Thema für heute und greifen es lieber in naher Zukunft nochmal auf.
So können wir uns bis dahin uneingeschränkt des erneuten Sieges erfreuen und ganz nebenbei herausfinden, ob aus dieser „Absage“ resultiert, dass gerade jetzt, wo unser Verein eine bestmögliche Unterstützung so dringend nötig hätte, auch keine weiteren Choreos für die Mannschaft mehr möglich sind.

In diesem Sinne,

Wanderers Bremen